Der im Sportcenter MaXX sehr bekannte Malaye Wong Choong Hann stand letztes Wochenende bei den Malaysia Open im Finale. Nach sensationellen Siegen über EX -Olympiasieger und Weltmeister Taufik Hidayat und Muhammad Hafiz Hashim konnte er auch den Weltranglistenersten Lee Chong Wei in einen 3. Satz zwingen. Den dritten Satz konnte jedoch Lee Chong Wei, der Dominator des letzten Halbjahres im Herreneinzel mit 21:15 für sich entscheiden.

Jürgen Koch führte ein kurzes telefonisches Interview mit Wong Choong Hann

War der Sieg über Taufik überraschend für dich?

Ich spiele sehr gerne gegen Taufik, denn sein Spielstiel liegt mir eigentlich und im Head to Head habe ich mit 6:3 Siegen eine positive Bilanz. Taufik baut sein Spiel normal mit sehr genauen Netzbällen auf und zwingt damit seine Gegner hoch zuspielen. Ich war darauf sehr gut eingestellt und habe ihn durch schnelles agieren am Netz bezwungen.

Du bist in der Weltklasse der älteste Einzelspieler. Wie haltest du dich fit?

Da ich mich im April mit der Malaiischen Nationalmannschaft sehr gut für das Thomascup Finale in Kuala Lumpur vorbereitet habe, zerre ich noch immer vom intensiven Training. Seit 2 Jahren bin ich Privatspieler und trainiere nicht mehr so zeitintensiv. Da ich auch viel Zeit mit meiner Familie verbringen will, versuche ich immer mit sehr hoher Qualität zu trainieren.

Wie viele Zuseher waren bei den Spielen?

Die Arena war ab dem Viertelfinale wieder ausverkauft, und vom eigenen Publikum bekam ich auch die nötige Unterstützung. Ich denke, es waren um die 5000 pro Spieltag.

Wie war das Finale gegen deinen Landsmann Lee Chong Wei?

Im direkten Duell stand es vorm Finale 7:1 und mein einziger Sieg liegt 10 Jahre zurück. Daher war mir bewusst, dass es sehr schwer werden wird. Es war ein sehr abwechslungsreiches Finale. Lee hat den ersten Satz mit 21:8 sehr klar gewonnen. Im zweiten Satz kam ich besser ins Spiel und konnte immer mit einem sicheren Abstand führen und auch gewinnen. Im 3. Satz war es dann leider wieder umgekehrt und Lee gewann mit 21:15. Insgesamt bin ich mit meinem Abschneiden bei den Malaysia Open sehr zufrieden.

Du warst letztes Jahr mit deiner Familie in Österreich auf Urlaub und hast einen Schaukampf im MaXX Sportcenter gespielt. Gibt es etwas an das du dich noch besonders erinnern kannst?

Wir waren einmal in Windischgarsten Rodeln und Schlittenfahren und davon sprechen meine beiden Kinder heute noch öfter. Meine Kinder haben in Österreich das erste Mal Schnee gesehen und waren sehr begeistert davon. 

Ein Video mit Wong Choong Hann beim Schlittenfahren in Windischgarsten finden Sie hier! (23 MB)