Wien, 21. März 2010. Die Interviewfragen wurden von Peter Zauner per e-mail beantwortet, als er am Flughafen Wien auf den Weiterflug nach Linz wartete.

Gratulation zum BE-Sieg! Wie war das Endspiel gegen die beiden aus Singapur?

Dankeschön. Wir haben wieder sehr konzentriert gespielt. Unsere Taktik war es schnell und flach zu spielen. Das hat im ersten Satz sehr gut funktioniert. Im 2. Satz haben die Gegner dann ihre Taktik umgestellt. Sie haben versucht das Tempo herauszunehmen und haben sehr viel hoch gespielt und sehr gut verteidigt. Dadurch sind die Ballwechsel sehr lange geworden und es war sehr anstrengend, weil sie die Bälle gut verteilt haben und wir keine einfachen Punkte mehr mit dem Angriff bekommen haben. Wichtig war, dass wir in dieser Phase geduldig geblieben sind und bis zum Ende alles gegeben haben. Es war zwar sehr hart, aber so konnten wir zum Glück einen dritten Satz vermeiden.

Habt ihr schon einmal gespielt gegen die beiden?

Nein, 2 Wochen zuvor haben wir gegen das Nr. 1 Doppel aus Singapur bei den German Open gespielt. Das hat uns sicher ein wenig geholfen, da sie ähnlich spielen.

Wieviel preisgeld gibts für den Sieg? Bekommt man das gleich in bar?

Wir haben 1000 Euro Preisgeld in bar bekommen.

Jürgen und Peter bei der Siegerehrung in Temeshwar.
Jürgen Koch und Peter Zauner bei der Siegerehrung in Temeshwar. Links sehen sie ihre Finalgegner Chrisnanta/ Triyacharat aus Singapur


Wie war die Stimmung beim Endspiel?

Die Stimmung war sehr gut. Die Zuschauer waren zum Glück auf unserer Seite, da wir als einzige Europäer einen Titel geholt haben.

Gibts bei Euch eigentlich einen Spielmacher und einen Arbeiter im Doppel?

Das kann man so sagen. Jürgen ist Spielmacher und ich bin der Arbeiter. Wobei wir jetzt versuchen mehr flach und schnell zu spielen, da spielen wir beide dann ähnlicher.

Habt ihr Dino beim Turnier getroffen?

Nein, er war leider nicht hier, da er Sonia Olariu (rumänisches Jugendtalent im Dameneinzel) nach Dänemark bei der europäischen Quali für die Jugendolympiade als Trainer begleitet hat. Wir waren aber in telefonischen Kontakt mit ihm und seine Freundin Monica hat sich sehr gut um uns gekümmert. Obwohl ich mir hier vor 3 Jahren das Kreuzband im linken Knie gerissen hab, spiele ich immer wieder gern hier, da das Turnier sehr gut organisiert ist.

Für die Setzrangliste bei der EM wars gut, oder? Wie siehts in der Weltrangliste aus?

Falls 8 Paarungen bei der EM gesetzt werden, sollten wir gesetzt sein. Da aber bis jetzt nur 29 Doppel starten, kann es sein, dass nur 4 Doppel gesetzt werden. In der Weltrangliste werden wir uns um 2-3 Plätze verbessern und wahrscheinlich 32. sein.

Was ist Euer nächstes Turnier?

In Österreich spielen wir Bundesliga gegen Kärnten und dann die Play Off- Semifinalspiele. International spielen wir dann Mitte April bei der EM, die eine Saisonhöhepunkt von uns ist.

Bereitet ihr Euch speziell für die EM vor?

Ja wir werden diese Woche an unserer Fitness arbeiten. Die nächsten 2 Wochen werden wir versuchen im Ausland mit starken Doppelspielern zu trainieren oder zu Ardi Putra noch einen Spieler nach Österreich einladen.
Peter Zauner nach dem Sieg im Viertelfinale mit Sakamoto (JPN).



Wann ist die EM?

14.-18. April in Manchester

Habt ihr eine Chance auf eine Medaille bei der EM?

Wenn die Auslosung passt und wir top fit sind, haben wir eine realistische Chance.

Bist du jetzt wieder fit?

Es wird immer besser. Ich hab schon noch öfters Probleme, aber durch gezieltes Kraft-und Koordinationstraining werden die Probleme weniger. Es dauert immer eine gewisse Zeit bis sich der Körper nach einer Operation auf die neue Situation einstellt. Der Turniersieg hier gibt mir sehr viel Auftrieb und mein Ziel ist es jetzt bei der EM top fit zu sein. Danach wollen wir mit ASKÖ Traun wieder Bundesligameister werden.