Wie sind die Bedingungen in Schottland?

Die Turnierhalle in Glasgow sieht sehr gut aus, leider durften wir heute am Qualifikationstag dort noch nicht trainieren, aber das dürfte kein Problem sein. Es werden zahlreiche Zuschauer erwartet, bin schon gespannt.

Welche Erwartungen hast du für das Turnier?

Meine Auslosung ist nicht so einfach, in der 2.Runde würde ich gegen einen Chinesen spielen. Aber ich schaue von Match zu Match.

Bist du bei den Scottish International, ein Turnier der Kategorie International Challenge, gesetzt?

Ja, ich bin als Nummer 13 gesetzt

Wie war das Match gegen den Kanadier? Das Ergebnis war ja sehr knapp?

Ja, das Ergebnis war wirklich knapp. Das Match hat eigentlich gut begonnen. Ich konnte mir bis zur Mitte des 1. Satzes einen 4 Punkte-Vorsprung herausspielen, den ich aber leider nicht bis 21 halten konnte. Der 2. Satz verlief ziemlich ausgeglichen und mit dem besseren Ende für mich. Im 3. Satz geriet ich gleich in großen Rückstand. Beim Stand von 12:19 habe ich schon als sicherer Verlierer ausgesehen, aber Gott sei Dank konnte ich das Match noch umdrehen.

Dein Gegner hatte 2 Matchbälle, wie bist du mit dieser Situation umgegangen?

Michael Lahnsteiner stammt aus Ebensee und trainiert derzeit in Wien. Foto Thomas Herndlhofer.

Ich habe mich bei 18:20 nicht unter Druck gesetzt. Ich wollte das Spiel noch unbedingt gewinnen und habe gewusst, dass noch alles möglich ist.

Wer ist dein nächster Gegner und wie stehen die Chancen?

Ich spiele heute gegen einen Chinesen, der in 2 knappen Sätzen gegen einen Belgier gewonnen hat. Wenn ich mich steigern kann, dann habe ich sicher eine Chance.

Was hast du gestern nach dem Match noch gemacht?

Ich habe mich im Hotel ein wenig von meinem Match erholt. Am Abend habe ich mir noch ein paar Matches in der Halle ansehen und anschließend sind wir gut essen gegangen.