Babolat-Cup und Qualifiers-Cup 2019/2020

Badminton-Cup für Hobbyspieler

Hobbymannschafts-Meisterschaft mit ungefähr einem Spieltermin pro Monat. Die besten vier Teams einer Division qualifizieren sich für ein Finale. Für alle Teams gibt es tolle Sachpreise von Babolat.


Gespielt wird im Sportcenter MaXX 21, Jedlersdorferstr. 94, 1210 Wien, auf 10 Spielfeldern. Alle 10 Spielfelder sind mit Parkettboden ausgestattet. Das Sportcenter verfügt über Sauna und Dampfbad. Ausserdem gibts ein gemütliches Restaurant im Sportcenter MaXX 21.

Bewerbe

Ab September wird in vier Divisionen gespielt:

1. Hauptbewerb
2. Mittlere Division A
3. Mittlere Division B - Qualifiers I
4. Qualifiers II

Geplant ist, dass in diesen Divisionen bis Ende Februar 2020 gespielt wird und erst dann über Auf- und Abstieg oder Play-Offs entschieden wird. Je nach Stärkeverhältnis kann die Turnierleitung Teams auch schon vor Ende Februar 2020 ein Team auf- bzw. absteigen lassen. Ziel des Cup ist es, dass es möglichst ausgeglichene Begegnungen gibt.

Zeitraum

September 2019 bis Juni 2020. Das Finale wird Ende Mai oder im Juni stattfinden.
Die Spieltermine finden Sie hier! Spieltermine

Wann?

Gespielt wird immer Freitags von 18.00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr, bereits ab 17.30 stehen die Felder zum Einspielen bereit.

Wo?

Im MaXX 21, Jedlersdorferstr. 94, 1210 Wien. Gespielt wird auf 10 Spielfeldern. Alle 10 Spielfelder sind mit Parkettboden ausgestattet. Das Sportcenter verfügt über Sauna und Dampfbad. Ausserdem gibts ein gemütliches Restaurant im Sportcenter MaXX 21.

Veranstalter

Sport Koch, der Badminton-Fachhandel, Harald & Jürgen Koch, Johann-Roithnerstr. 6 4050 Traun, Tel. 07229-61387, oder Harald Koch 0699-10921653.

Teilnahmegebühr

€ 80,- pro Mannschaft, inkl. Naturfederbälle, Courts, Sauna und Dampfbad für 2 Begegnungen.

Bälle

Gespielt wird ausschließlich mit Babolat-Naturfederbällen aus Gänsefedern. Verwendet werden die Typen Feather 1 plus, Feather 1, Feather 2 und Feather 3. Pro Begegnung wird von der Turnierleitung eine Dose Babolat-Bälle zur Verfügung gestellt. Wir bitten die Mannschaftsführer die übrig gebliebenen Bälle nach den Matches wieder an die Turnierleitung zu übergeben. Die angefangenen Dosen dürfen nach den Matches nicht mit nach Hause genommen werden! Werden bei einer Begegnung mehr Bälle als eine Dose gebraucht, stellen wir diese Bälle einzeln zur Verfügung.

Mannschaftsnennung

Wir empfehlen in der Mannschaftsnennung für die ganze Saison mindestens 8 Spieler/innen anzuführen. Ein Team kann beliebig viele Spieler anmelden. Aus der Erfahrung hat sich gezeigt, dass es mit fünf Spielern sehr schwierig ist, alle Spieltermine einzuhalten.

Aufstellungen im Internet

Die Spielerlisten aller Teams werden im Internet veröffentlicht.

Sachpreise und Pokale

Großartige Babolat-Sachpreise und MaXX-Centergutscheine. Zusätzlich Pokale für die Siegerteams. Urkunden für alle Placierungen.

Beginnzeit 18 Uhr

Wir bitten alle Teams um pünktliches Kommen, da die gegnerischen Teams sonst lange warten müssen. Die Einspielfelder sind bereits ab 17.30 Uhr reserviert.

Information

Bei Harald Koch, Tel. 0699-10921653 od. Sport Koch, Tel. 07229-61387. E-mail-Info: office@sportkoch.at.

Sieger im Vorjahr

Die Sieger der letzten Saison:

Hauptbewerb: Young Guns (Roland Zhang)
Mittlere Division: Federsport 16 (Walter Halb)
Qualifiers-Cup I : Hart & Hart (Michtel Tran)
Qualifiers II: Fliegende Federn (Michaela Glauninger)

Fotos im Internet

Mit der Teilnahme am Turnier erklärt sich ein Spieler bereit, dass Fotos vom Turnier für den Turnierbericht und für eine Foto-Galerie veröffentlicht werden.


Spielordnung - Regeln

1. Spieler pro Team

Pro Team sind bei einer Mannschaftsbegegnung mindestens 5 Spieler/innen erforderlich. Es werden 3 Einzel und 3 Doppel gespielt.

Jeder Spieler darf im Doppel zweimal spielen, sofern er nicht Einzel spielt. Es darf aber nicht zweimal das selbe Doppel aufgestellt werden.


2. Nur in einem Team

Ab der Saison 2019/ 2020 darf jeder Spieler nur in einem Team genannt werden und auch nur in einem Team spielen.

3. Damen spielen gegen Herren

Spielt eine Dame gegen einen Herren, erhält die Dame (unabhängig ob Vereinsspielerin oder nicht) einen Punktevorsprung von 5 Punkten. (Beginn mit -3 und +2) Im Doppel gibt es für eine Dame einen Punktevorsprung von 3 Punkten, hier wird bei 0 und 3 begonnen, spielen 2 Damen gegen 2 Herren gilt der Punktevorsprung von 5 Punkten wie im Einzel (Beginn mit -3 und +2). Bundesligaspielerinnen oder Damen der A-Rangliste bekommen keinen Damenvorsprung, Damen die in der B-Rangliste sind, bekommen im Einzel nur 3 Punkte Vorsprung und im Doppel keinen Vorsprung.

Bei sehr leistungsstarken Damen kann die Turnierleitung den Vorsprung streichen. Damen können auf den Vorsprung verzichten.

4. Spielberechtigt

Es gibt im Babolat-Cup keine Unterscheidung zwischen Vereinsspieler und Nichtvereinsspieler. Spieler in höheren Ranglisten (A-Rangliste und B-Rangliste bis Rang 32) dürfen am Cup nicht teilnehmen. Herangezogen wird die aktuelle Rangliste des ÖBV. Diese Regel gilt nur für Herren, es dürfen alle Damen, die in ÖBV-Ranglisten aufscheinen beim Cup mitspielen. Die ÖBV-Ranglisten finden Sie hier!

Das heisst, wenn ein Spieler am Anfang der Saison nicht unter den besten 32 der B-Rangliste war und während der Saison unter die besten 32 aufsteigt, darf der Spieler ab dem Zeitpunkt nicht mehr im Cup spielen, ab dem die Rangliste des ÖBV gültig ist.

Umgekehrt kann ein Spieler der am Anfang der Saison unter den 32 besten der B-Rangliste war und während der Saison weiter nach hinten fällt, ab dem Zeitpunkt wieder im Cup mitspielen, ab dem die ÖBV Rangliste veröffentlicht ist.

Die Turnierleitung kann Bundesliga-Spieler und Leistungsspieler vom Cup ausschließen.

4.1 Spielberichtige für Qualifiers-Cup

Achtung: Es dürfen hier keine zu leistungsstarken Spieler teilnehmen. Im Zweifelsfall muss die Turnierleitung entscheiden. Die Spielstärke der Spieler im Qualifiers-Cup II muß es Neueinsteiger-Teams und Anfängern ermöglichen, im Qualifiers-Cup mitzuspielen und mitzuhalten.

4.2 Zu starke Spieler - zu starke Teams

Die Turnierleitung behält sich vor, auch während der Saison einen Spieler aufgrund der Spieltstärke in einer Division nicht spielen zu lassen, da das Ziel des Cups ausgeglichene Matches sind.

Ausserdem können zu leistungsstarke Teams auch wärhend der Saison zum Aufstieg verpflichtet werden.

4.3 Stern-Spieler - nur im Hauptbewerb

Im Hauptbewerb darf jedes Team beliebig viele Stern-Spieler (sehr leistungsstarke Spieler) anmelden. Diese werden von der Turnierleitung mit einem Stern markiert. In jeder Begegnung darf jeweils ein Stern-Spieler einmal im Doppel und einmal im Einzel oder zwei mal im Doppel eingesetzt werden. Es darf  Sternspieler Nr. 1 im Einzel und Sternspieler Nr. 2 im Doppel aufgestellt werden. Tritt ein Team nur mit 4 Spielern an, darf ein Stern-Spieler nicht mehr als 2 Matches pro Begegnung spielen.  Zwei Stern-Spieler dürfen nicht gemeinsam Doppel spielen. Die Turnierleitung kann auch während der Saison Spieler als Stern-Spieler kennzeichnen.

5. Babolat-Cup-Finale

Die ersten vier Teams der Divisionen und alle Tams aus dem Hauptbwerb qualifizieren sich für das Babolat-Cup Finale im Juni. Beim Babolat-Cup-Finale werden die Endplacierungen ausgespielt. Nach den Spielen gibt es ein großes Grillfest im MaXX-Restaurant mit Siegerehrung.

5.1 Spielberechtigt beim Finale

Beim Babolat-Cup-Finale bzw. beim Qualifiers-Cup-Finale dürfen nur Spieler eingesetzt werden, die an mindestens zwei Spielterminen für die Mannschaft angetreten sind. Diese Regel soll verhindern, dass ein Team beim Abschlußturnier stärkere Spieler aufstellt, die während der Saison nicht gespielt haben. Diese Regel gilt nicht für Spieler, die ein Team leistungsmäßig nicht verstärken. Die Entscheidung liegt bei der Turnierleitung.


6. Nachnennungen

Alle Teams können während der Saison beliebig viele Spieler nachnennen. Die Turnierleitung muß in diesem Fall zustimmen. Die Nachnennung wird von der Turnierleitung in die Mannschaftsaufstellung eingefügt. Am Spieltag darf ein Team keinen Spieler mehr nachnennen. Nennschluß für eine Nachnennung eines Spielers ist ein Tag vor dem Spieltermin.

7. Absagen

Ein Team kann die Teilnahme bei einem Termin absagen. Die Absage bitte spätestens einen Tag vor dem Spieltermin bekanntgegen.

Um einen reibungslosen Ablauf des Babolat-Cup für alle Teams zu gewährleisten, bitten wir die Teams, Absagen wirklich nur in Ausnahmefällen in Anspruch zu nehmen. Im Sinne des Babolat-Cup ist es besser, einmal in einer schwächeren Besetzung anzutreten, als abzusagen.

Das Team bekommt am Spieltermin, der abgesagt wurde, keine Punkte für die Tabelle. Nachtragsspiele gibt es keine.

8. Spielen zu viert

Hat ein Team an einem Spieltermin nur 4 anstatt 5 Spieler, können die Nr. 3 oder die Nr. 4 der anwesenden Spieler ein drittes Match spielen. Die Nr. 1 und Nr. 2 der anwesenden Spieler dürfen kein zusätzliches Spiel spielen.

Spielt ein Team an einem Spieltermin zu viert, gibt es beim ersten mal keinen Punkteabzug. Spielt ein Team an einem weiteren Spieltermin nur zu viert, werden pro Mannschaftsbegegnung 0,5 Punkte des Antrittspunktes abgezogen.

Beim Babolat-Cup-Finale ist ein Antreten mit 4 Spielern nicht möglich.

9. Verletzter Spieler

Spielt ein Team an einem Spieltermin mit fünf Spielern und ein Spieler verletzt sich während einer Begegnung.

War der verletzte Spieler ein zweites mal in der Mannschaftsbegegung aufgestellt, kann das Team für das zweite Match einen anderen Spieler aufstellen. Hierfür gilt obige Regel "Spielen zu viert".

Im Falle einer Verletzung eines anwesenden Spielers gibt es keinen Punkteabzug für die Wertung, auch wenn ein Team in der zweiten Begegnung zu viert antritt.